Fabian

 

Moin auf meiner Seite!

Ich stelle mich hier am Besten erstmal mit ein paar kurzen Fakten vor, damit Du schonmal ein kurzes Bild von mir hast:

FabianName: Fabian „FaSt“ Stender
Baujahr: 1985
Heimat: Norddeutschland
Hauptjob: Verwaltungsmensch
Fakten: verrückt, kreativ, motiviert
Motto: Musik ist meine Leidenschaft, Licht ist mein Leben

Meine (technischen) Ziele:
* weitere Lichtsteuerungen lernen (Hog, Chamsys, ETC)
* Umgang mit MediaServern (Resolume, AI,…) lernen
* Lichtplanung mit z.B. Capture, CAD umsetzen


Angefangen hat es mit der Veranstaltungstechnik eigentlich schon in der frühen Kindheit. Während im Freizeitpark alle anderen heiß darauf waren endlich groß genug zu sein um ins Karussell zu dürfen wanderte ich lieber in die Lasershow.

So richtig gezündet hat die Leidenschaft dann Anfang der 2000er, in der Tanzschule. Schnell war ich nicht nur Tanzschüler, sondern kümmerte mich mit ein paar Gleichgesinnten regelmäßig um Wartung und Instandhaltung der Ton- und Lichtanlage. Hier entwickelten sich auch die ersten DJ Jobs, die endlich eigene Ton- und Lichttechnik finanzieren sollten.

2005 gründete ich zusammen mit Pepe unsere Firma two4music. Gemeinsam absolvierten wir DJ Termine, kümmerten uns z.B. regelmäßig um die Beschallung des Sportplatzes für die Lauenburgische Gelehrtenschule. Mit diesem Know How und einiger Technik im Hintergrund kam es dann zu den ersten Kontakten mit lokalen Veranstaltern. Also Techniker war ich für das Palazzo-Party-Team unterwegs und führte Zelt- und Dorffeten für das Landhaus Hartz durch.


FabianInteressant wurde es durch Kontakte, welche ich in dieser ersten Chaoszeit knüpfen durfte. Zuerst kam die Zusammenarbeit mit Allround-Ton-Nord (z.B. RSH Party Tour, Alster Radio Events) zustande. In diesem Team habe ich eine Menge über Ton- und Licht lernen dürfen und darf bis heute viele tolle Events von St. Peter Ording bis Wolfsburg begleiten.

Später kam die Zusammenarbeit mit Jona (heute Motion-Events) zustande. Zuerst betreute ich hier Zelt- und Scheunenfeten. Später dann war ich maßgeblich am Aufbau der Firmenkundenbetreuung mit Videotechnik und Beschallung beteiligt, welche heute ein wichtiges Standbein für Motion Events darstellt.

Beide Firmen zählen heute noch zu meinen Auftraggebern und beide profitieren mittlerweile von meinem Interesse an der Licht- und Tontechnik. Häufig bin ich gefragt wenn es um Lichtplanung geht, mit Licht und Effekten Highlights gesetzt werden sollen oder ein guter Operator gebraucht wird.


In den letzten Jahren hat (leider) meine DJ-Tätigkeit immer mehr die Oberhand übernommen, so dass ich in 2015 fast gar nicht mehr am Lichtpult gestanden oder große Veranstaltungen auf- und abgebaut habe. Und deswegen habe ich beschlossen, dass 2016 ein Jahr der Veränderungen wird. Man soll ja bekanntlich aufhören wenn’s am schönsten ist. Also heißt es in Zukunft:

Hallo Eventtechnik, Tschüss DJ

Ich möchte mich jetzt auf die Veranstaltungstechnik und gerne speziell auf die Licht- und Videotechnik konzentrieren. Ich möchte Auftraggeber finden, die noch mehr Gala- und Industriejobs machen, damit nicht immer Discogeblinke gewünscht ist sondern auch schöne Bühnenbilder tolle Effekte in der Cuelist stehen. Ich möchte mehr Shows fahren, die die Gäste auch als Bühnenshow wahrnehmen und nicht nur als Geblinke zur Musik.